Wir blicken zurück: Assassin's Creed Brotherhood

Mit Ezio Auditore brüderlich durchs alter Rom

Im dritten Teil der Saga macht Ubisoft einiges anders aber auch einiges viel besser als in den beiden Vorgängern.

Brotherhood erzählt zwei Handlungen:

Zum einem die Abenteuer von Ezio Auditore da Firenze in der Vergangenheit. Und zum andern der Kampf von Desmond Miles gegen die modernen Tempelritter, in der Gegenwart.

Natürlich spielt ein Großteil der Geschichte in der Vergangenheit als Ezio ab.

In der Rolle als Ezio besteht euer Ziel darin, Rom von der Tyrannei der Borgia-Familie zu befreien.

Und gleichzeitig den Edensplitter zu finden.

In der Gegenwart also als Desmond müsst ihr eigentlich nur ein Artefakt finden. Und ein paar Mini-Quests machen mehr auch nicht.

Neben der abwechslungsreichen Story bietet ACB eine überwältigende Anzahl an Nebenquests an. So gibt es z.B. die Gräber von Romulus oder Kurtisanen, Diebes-Missionen.

Außerdem feiert Leonardo da Vinci sein Comeback.

Ebenso gut wie die Story ist der Mehrspieler Modus.

Ihr bekommt ein Opfer zugewiesen dass ihr finden und töten müsst, aber Vorsicht ihr seit ebenfalls ein Ziel, eines anderen Assassinen.

 

Mein Fazit:

Das Spiel bietet eine brisante Story aber dennoch muss ich sagen ohne Kenntnis der Vorgänger ist die Story schwer verständlich. Es gibt abwechslungsreiche Missionen in einer überaus tollen Spielwelt und die kleinen Spielelemente wie Banken, Schmiede ,Weberei und Pferdeställe machen es zu einem Stück toller Unterhaltung das jeder X-box, PS3 und PC Spieler gespielt haben sollte.

 

 

USK: ab 16 Jahren

Plattform: PS3, Xbox360, PC

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0